Kommentierung des IKSK

  • von

Der Runde Tisch Klimanotstand und die Scientists for Future Aachen begrüßen,
dass die Stadt Aachen bestehende Vorhaben zur CO2-Reduktion im Integrierten Klimaschutzkonzept
(IKSK) weiterentwickelt und die Zivilgesellschaft in diesen Prozess
teilweise einbezogen wurde. Momentan hat das IKSK den Charakter eines Grundsatzpapieres.
Um von einem Grundsatzpapier zu einem konkreten Instrument zur Erreichung der
Pariser Klimaziele zu werden, müssen die einzelnen Maßnahmen des Konzeptes in
praktischen Umsetzungsschritten geplant und mit einem angemessenen Budget bedacht
werden. Diese Konkretisierung muss schnellstmöglich erfolgen.
Aus diesem Grund haben die verschiedenen Abeitsgruppen des Runden Tisches
Klimanotstand Aachen sowie die Scientists for Future das IKSK durchgearbeitet und eine
Kommentierung für die einzelnen Bereiche sowie übergreifend formuliert.
Hierbei fällt auf, dass die Bereiche Stadtgrün, Land- und Forstwirtschaft sowie Ernährung
beinahe überhaupt nicht in diesem Konzept vorkommen. Da die Stadt Aachen die
selbstgesteckten Ziele zur CO2-Reduktion in den letzten 30 Jahren um 48% verfehlt hat,
sind auch diese Bereiche – im Sinne einer Fokussierung auf CO2-Reduktionsmaßnahmen,
wie es im IKSK vorgesehen ist – ebenfalls essentiell, da jedes Potenzial zur CO2-Einsparung
genutzt werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.