Klimanotstand in Aachen

    Runder Tisch Klimanotstand entwickelt Maßnahmenpaket

    Am 19.6.2019 wurde in Aachen der Klimanotstand ausgerufen. Damit bekannte sich der Rat der Stadt dazu, ab sofort das Eindämmen der Klimakrise und ihrer schwerwiegenden Folgen als kommunale Aufgabe von höchster Priorität anzusehen. Alle kommunalen Entscheidungen sollen nunmehr auf ihre Klimawirksamkeit überprüft werden. Doch was bedeutet das genau?

    Damit es nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt, arbeiten Aktive aus Umweltorganisationen, Klimaverbänden, Aktionsgruppen sowie interessierte Bürger/innen als „Runder Tisch“ unter Hochdruck an einem Aktionsplan für Politik und Verwaltung. Dieses Gremium will bis zu den nächsten Ratssitzungen im September und Oktober in den Themenfeldern Verkehr, Planung/Bauen/Stadtgrün, Partizipation, Landwirtschaft, Recycling/Müll und Energie dringende Sofortmaßnahmen sowie langfristige Utopien entwickeln. Die Vorschläge sollen eine klimafreundliche Energie- und Verkehrspolitik, eine Wärmewende und damit u.a. die CO2-Rückholung aus der Atmosphäre ankurbeln. Eine Umsetzung dieser Maßnahmen noch innerhalb des Jahres 2019 wird dabei dringend angestrebt.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.